4.500 kühle Köpfe beim Grazer UmweltZirkus 2016

Nachschau zum GrazerUmweltZirkus 2016

Am 29. April 2016 hieß es zum zweiten Mal „Manege frei“ für den GrazerUmweltZirkus zum Thema „Heißes Pflaster - kühle Köpfe“ und wieder haben 4.500 begeisterte BesucherInnen gezeigt, dass großes Interesse für eine nachhaltigere Stadt besteht. Auch dieses Jahr wurden wieder interessante Schwerpunkte und Themen partizipativ näher gebracht.

Am Vormittag hatten die Jüngsten einige Möglichkeiten, sich bei lehrreichen Schulworkshops, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kam, weiterzubilden. Bei einer Lesung, einer Kräuterwanderung durch die Innenstadt und verschiedenen Workshops wurde den Schulkindern auf spielerische Weise das Thema „Klima“ näher gebracht.

Um 12 Uhr öffnete die Manege für BesucherInnen aller Altersklassen ihren Vorhang mit der Klimaschutzbaumpflanzung an der Ecke Landhausgasse - Neutorgasse. Dieser Klimaschutzbaumpflanzung folgte einige Tage später die Friedens- baumpflanzung im Augarten im Beisein einer Schulklasse. Informationen zu diesem Projekt: friedensbaum.tumblr.com.

Beim 2. GrazerUmweltZirkus fanden sich an die 100 AusstellerInnen und WorkshopleiterInnen aus der Region Graz und der Steiermark ein, die dem begeisterten Publikum Ideen, Produkte und Lösungen zum Klimawandel allgemein und mit Fokus auf die Hitze in der Stadt präsentierten. Beispielsweise wurde das breath.earth.collective für ein wunderbares Installationsprojekt gewonnen und setzte eine Crowd-Foresting Aktion zur Kühlung des Grazer Stadtklimas - jede/r durfte Pflanzen mitnehmen um sie in ihrem/seinem Garten zu pflanzen. Es gab eine Samen- und Pflanzentauschbörse, nachhaltig erzeugte Kleidung, ein buntes Kinderprogramm, AnbieterInnen mit Schwerpunkt Transport und Mobilität, Workshops und Vorträge über Klimawandel und Nachhaltigkeit, eine weitere spektakuläre Modeschau mit „grüner“ Kleidung und auch für das leibliche Wohl und für die musikalische Untermalung war ausreichend gesorgt.

Und natürlich freute sich Initiatorin Lisa Rücker, Stadträtin für Umwelt, Gesundheit und Kultur, dass der GrazerUmweltZirkus auch ein zweites Mal so großen Anklang fand.

„Generell geht es darum, dass Menschen, die etwas für die Umwelt tun wollen, hier am UmweltZirkus viele Leute und Organisationen treffen und Anregungen bekommen, was jede/r selbst beitragen kann. Das funktioniert hier unglaublich gut!“
— Initiatorin Lisa Rücker, Stadträtin für Umwelt, Gesundheit und Kultur

 

Der GrazerUmweltZirkus 2016 in Zahlen

• Über 100 Unternehmen, Vereine und Gruppen beteiligten sich als AusstellerInnen und WorkshopanbieterInnen.
• Mehr als 250 SchülerInnen besuchten die 10 Schulworkshops, die von Oh it's lovely design, dem Naturkundemuseum, der Pur Pur Apotheke, Michael Flechl, pinselohr, Cat & Cats Yoga, System change not Climate change und NGO-Jobs angeboten und geleitet wurden.
• Rund 50 TeilnehmerInnen gestalteten wieder zwei Tage vor dem UmweltZirkus unter der Anleitung vom bfi Steiermark aus 120 Einwegpaletten kreative Möbelstücke, die auch gleich am GrazerUmweltZirkus zum Einsatz kamen.
• Über 40 freiwillige HelferInnen haben den UmweltZirkus am Veranstaltungstag mit großem Engagement unterstützt. DANKE!

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Firmen bedanken, die nachhaltige Produkte für die Goodie Bags gespendet haben und bei allen Sponsoren, die den UmweltZirkus mit ihren unterstützenden Hilfsmitteln möglich gemacht haben! Danke an Land Steiermark - ich tu´s,
Stadt Graz Gesundheit & Kultur, Holding Graz, Ban - Ökoservice, Naturkundemuseum, Gartenparadies Painer, Binder & Co, Energie Graz, und dm drogerie markt.

Das Umweltamt als Veranstalter, The Good Tribe als Organisator und Lisa Rücker, Stadträtin für Umwelt, Kultur und Gesundheit möchten noch einmal allen Beteiligten ein besonderes Dankeschön dafür aussprechen, dass sie den GrazerUmweltZirkus zu so einem großen Erfolg verholfen haben!

Bei so viel Engagement sind wir uns sicher, dass wir gemeinsam einen weiteren Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Lebens in unserer schönen Stadt gehen.

Wir freuen uns auf den 3. GrazerUmweltZirkus 2017!