Recap of the ZeroWaste SommerWorkshop for kids 2013

Last year we organised two Zero Waste Summer Workshop for kids in Graz. Sunshine and warm weather signified the two weeks and made the outdoor designing, painting and sewing absolutely wonderful. Here's the recap of the activities last year. Text in German and English below. Letztes Jahr haben wir zwei Zero Waste Sommer Workshops für Kinder in Graz veranstaltet. Wärme und Sonnenschein haben diese beiden Wochen des Designs, Malens und Nähens in der freien Natur zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht. Hier gibt es eine Übersicht der Aktivitäten im letzten Jahr.

Texts in German and English below. 

Zero Waste Summer Workshops - week 1

In English:

The first week started off with getting inspiration and learning about Zero Waste. Then the children’s creativity was put to test when they designed their own pieces of Zero Waste clothing. The clothes were made by re-sewing old clothes to new creations and upcycling old fabric. For instance, stamps and fabric colors were used to hide stains or smaller defects in the fabric.

For some children it was a first time sitting in front of a sewing machine while some had more experience from previous workshops or from home. In all cases the children can be proud of making great progress and hopefully didn’t only learn a lot about sewing but also about Zero Waste and about themselves.

At the end of the week all of the children were able to present a very own, individual and self-made piece of Zero Waste apparel. They, as well as the workshop leader Alexandra and the assistants Saskia, and Lina, left the week behind with a lot of great experiences, amazing moments and new friends.

In Deutsch:

In der ersten der beiden Workshop-Wochen haben wir uns inspirieren lassen und mehr über die Idee von Zero Waste erfahren. Die Kreativität und Kunstfertigkeit der Kinder stand im Mittelpunkt, als sie ihre eigenen Zero Waste Kleidungsstücke entworfen und aus alten Kleidungsstücken selbst genäht haben. Andere Kleidungsstücke wurden durch Stempel oder die Applikation von Stoffen aufgewertet und ausgebessert, um beispielsweise Flecken oder Löcher zu kaschieren.

Manche der Kinder sind das erste Mal vor einer Nähmaschine gesessen, während andere bereits erste Erfahrungen mitgebracht hatten. Aber egal ob Neuling oder Fortgeschrittene, alle konnten stolz auf ihre großartigen Fortschritte und die Ergebisse sein. Sie haben dabei nicht nur Nähen gelernt sondern konnten vielleicht auch über sich selbst und die Idee von Zero Waste Neues erfahren.

Am Ende der Woche konnten alle Kinder ein selbst gemachtes, individuelles Zero Waste Kleidungsstück präsentieren. Sowohl die Kinder als auch Workshopleiterin Alexandra und ihre beiden Assistentinen Saskia und Lina haben in dieser Woche großartige Erfahrungen gemacht, wunderbare Momente genossen und neue Freunde gewonnen.

Zero Waste Summer Workshops - week 2

In English: 2013 was the third year that Graz-based fashion designer Alexandra Poetz and expressive arts therapist Alexandra Engelmayer-Pendl hosted their fashion and arts workshop “ModeKunst: Einmal ModedesignerIn, einmal KünstlerIn sein" on fashion and arts together. The workshop’s vision is to strengthen the kids self-confidence through experience as they are put into the roles of fashion designers and artists, allowing them to create their very own piece of work.

During last summer they guided 13 young girls on their journey to explore their creativity by supporting them to express themselves through self-designed, self-sewn, and self-presented apparel.

At the beginning of every such week both kids and hosts relax and embark together on an inner journey of imagination to kick off creativity. During last year’s workshop this inner journey led the kids towards their inner companion, which often is a powerful animal. Turning towards this inner animal allows the children to boost hidden or dormant aspects of their personality. The images the kids perceive during this journey are drawn on paper and discussed with those who want to speak about them. In the next step the children draw their very own clothes designs while the hosts check the feasability of the designs. Finally design and the drawings of those images of the inner journey or the inner animal that revealed itself meet in a process of printing, sewing, and ironing. There are always doubts throughout the making if the design works in the end? So far all of the participants have finished succesfully and could present their self-made pieces proudly to family and friends.

This summer week 2013 was blessed with marvelous summer sun allowing the workshop to take place outdoors. We were touched by the intensity the girls put to work and their radiant faces holding the proceeds of their work.

In Deutsch:

2013 verbindet die Grazer Modedesignerin Alexandra Pötz und die Mal- und Gestaltungstherapeutin Alexandra Engelmayer-Pendl nun schon das dritte Jahr mit ihrem ModeKunst Workshop: Einmal ModedesignerIn, einmal KünstlerIn sein eine Vision: Das Selbstvertrauen der Kinder durch die Erfahrung, was sie alles selbst machen können, zu stärken.

Letzten Sommer durften wir wieder 13 junge Mädchen dabei begleiten ihre schöpferische Kraft zu entdecken und sie dabei unterstützen dieser Kraft in selbst designten, selbst genähten und schließlich auch selbst präsentierten Kleidungsstücken Ausdruck zu verleihen.

Am Beginn der Workshopwoche stehen immer Entspannung und eine innere Bilderreise, damit die Kreativität und Fantasie der Kinder ins Fließen kommen kann. In diesem Jahr wurden die Kinder zu ihrem inneren Begleiter, das meistens ein Krafttier ist, begleitet. Wenn sich ein Kind seinem Krafttier zuwendet, kann es damit einen Teil seiner Persönlichkeit, der manchmal verborgen war, stärken. Die Bilder dieser Reise werden anschließend gemalt und mit den Kindern, die es möchten auch besprochen. Dann wird der Kleiderentwurf gezeichnet und auf die Machbarkeit überprüft und schließlich wird das Bild der Reise bzw. das Krafttier mit dem Kleiderentwurf verbunden. Und dann wird gedruckt, benäht, gebügelt, genäht… manchmal wieder aufgetrennt und wieder genäht, was das Zeug hält. Es wird auch bisweilen bezweifelt, ob es machbar ist. Aber alle Mädchen haben ihr Werk vollendet und es zu Recht voller Stolz am Ende der Woche ihren Eltern, Großeltern und Freunden präsentiert.

Es war eine großartige Woche bei herrlichstem Hochsommerwetter im Gartenatelier. Und wir sind berührt über die Intensität der Arbeit und die strahlenden Gesichter unserer Mädchen.

A special thanks to our workshop assistants Saskia and Lina! / Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Assistentinnen Saskia und Lina!

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! / We are already looking forward to next workshops this year!

Alexandra & Alexandra

Photos: Saskia Tegnell